Home
images/wacken-open-air-2022-official-artwork.jpg

Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister war bekanntermaßen Stammgast im Rainbow Bar & Grill. Deshalb wird an diesem Ort nun ein Teil seiner Asche beigesetzt.

Kaum ein Musiker wird so eng mit dem legendären Rainbow Bar & Grill in Los Angeles verbunden wie der einstige Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister. Deshalb wird ein Teil der Asche des Musikers am 19. April auf dem Boden der Örtlichkeit auf dem Sunset Strip beigesetzt.

Im November 2016 wurde bereits die Terrasse des Rainbow Bar & Grill auf „Lemmy’s Lounge“ umbenannt. Grund dafür war die Tatsache, dass Lemmy seine freie Zeit zwischen Aufnahmen und Touren häufig auf der Veranda des Etablissements verbrachte. Zuvor widmete man ihm dort eine lebensgroße Bronzestatue, welche für viele Fans als Anziehungspunkt gilt. Zur Feier der Lemmy’s Lounge haben die Besitzer des Roxy Theatre (ebenfalls ein traditionsreicher und szenebekannter Club auf den Sunset Strip – Anm.d.A.) Nic Adler und Paul Tollett zugestimmt, an dessen Seitenwand, gegenüber der Lemmy’s Lounge und der Statue, ein feierliches Wandgemälde zum Gedenken an das Leben von Lemmy und Motörhead zu malen.

In einem Interview mit Kerrang! aus dem Jahr 2015 wurde Lemmy gefragt, was es für ein Gefühl für ihn sei, wenn man ihn als Legende bezeichnen würde. Er antwortete: „Solange sie es nicht ernsthaft glauben, ist das in Ordnung. Wer möchte schließlich nicht in seinem Leben einen Helden haben? Und das könnte genauso gut ich sein, denn ich rege besagte Menschen weder auf noch lache ich sie aus“, sagte er. Doch sein Urteil hinsichtlich des Legendenstatus schien eindeutig. „Ich bin keine Legende. Ich habe mich nie für etwas Besonderes gehalten“, so Lemmy. „Vielleicht mache ich brillante Musik, aber das ist es auch schon.“

Jetzt online

4 Nutzer
79 Gäste

Login