Home
images/wacken-open-air-2022-official-artwork.jpg

Thundermother-Chefin Filippa Nässil (Gitarre) spricht erstmals über die Gründe, aus denen sie vor einigen Monaten Sängerin Guernica Mancini rauswarf.

Vergangenen Februar verließen mit Guernica Mancini (Gesang), Emlee Johansson (Schlagzeug) und Mona Lindgren (Bass) drei von vier Band-Mitgliedern Thundermother. Einzig Gründungsgitarristin Filippa Nässil verblieb und besetzte die Truppe mit Linnéa Vikström (Gesang), Majsan Lindberg (Bass) und Joan Massing (Schlagzeug) neu. Nun erklärte die Band-Chefin, warum sie sich gezwungen sah, die frühere Sängerin rauszuschmeißen, woraufhin die Schlagzeugerin und Bassistin ebenfalls ausstiegen.

In einem Interview mit Bloodstream TV sprach Filippa nun über die Gründe, aus denen sie Guernica aus der Band warf. „Wir – Guernica, Emlee und ich – waren sieben Jahre lang ein Team. Und es war erstaunlich; wir haben so viel zusammen erlebt. Aber am Ende konnten wir nicht kommunizieren, weil wir die ganze Zeit reisten und zusammenlebten. Also habe ich lange versucht, das Problem zu lösen.“ Um dem entgegenzuwirken, habe Filippa mehrere Treffen einberufen, um die Band-internen Schwierigkeiten ad acta zu legen. Doch offenbar ohne Erfolg, wie sie ausführte.

„Eine Person kam nicht zum Treffen, also mussten wir weitermachen. Denn es ist auch ein Geschäft und eine Rock’n’Roll-Band, und es soll auch Spaß machen, gut und liebevoll sein, weil wir jeden unterstützen müssen. Deshalb habe ich Guernica gefeuert – das ist jetzt tatsächlich das erste Mal, dass ich das sage –, weil sie nicht zu den Treffen gekommen ist, die ich zur Vermittlung organisiert habe“, so Filippa weiter. „Wir müssen reden und zusammenarbeiten können. Es geht ums Geschäft, und man kann so weder arbeiten noch Shows spielen.“

Filippa fuhr fort: „Ich denke, jetzt ist es viel besser. Und ich bin sehr zufrieden, weil ich mich mit Linnéa Vikström für eine Sängerin entschieden habe, die ich seit langer Zeit wirklich liebe und bewundere. Ich habe sie tatsächlich vor sieben Jahren um den Job bei Thundermother gebeten, aber sie war nicht verfügbar. Sie hatte zu viel zu tun, weil sie bei Therion sang. Sie hat viel Erfahrung, aber wir sind auch gute Freunde. Und jeder sagt, es ist wirklich gut.“

Jetzt online

5 Nutzer
148 Gäste

Login